Established since 1927

Adjustable Table E 1027, ClassiCon

Höhenverstellbarer Beistelltisch. Gestell aus verchromtem Stahlrohr. Tischplatte Kristallglas klar, Parsol grau oder Metall schwarz lackiert, von Eileen Gray 1927 gestaltet.

Unter den Klassikern ist dies wohl der Klassiker. Seine genial proportionierte, unverwechselbare Form hat den höhenverstellbaren Tisch zu einer der populärsten Design-Ikonen des 20. Jahrhunderts werden lassen. Er ist nach dem Sommerhaus E 1027 „Maison en bord de mer“ benannt, das Eileen Gray für sich und ihren Mitarbeiter Jean Badovici baute. Der geheimnisvolle Codename stammt ebenfalls von ihr: E steht für Eileen, 10 für Jean (J ist der 10. Buchstabe des Alphabets), 2 für B(adovici) und 7 für G(ray). ClassiCon ist authorisiert durch den World Licence Holder Aram Designs Ltd, London.

Zu Eileen Gray: In Enniscorthy, Irland, geboren, verbrachte sie ihre Kindheit jedoch in London. Sie war 1898 eine der ersten Frauen, die zur Slade School of Art zugelassen wurden. Sie studierte dort Malerei, bevor sie eine Lehre in einer Lackfabrik begann. 1902 geht sie nach Paris, wo sie bald als führender Designer von Lackwänden und Dekorpaneelen bekannt wird.

Während der 20er und 30er Jahre gilt sie als eine der wichtigen Repräsentanten epochemachender neuer Design- und Architekturtheorien. Sie arbeitet eng mit vielen Persönlichkeiten der Moderne zusammen, darunter Le Corbusier und JJP Oud. Dieser Gruppe weit voraus, stellt sie 1925 Möbel aus Chrom, Stahlrohr und Glas aus, in demselben Jahr wie Mies van der Rohe und Marcel Breuer und lange vor Le Corbusier. 1972 wurde sie von der Royal Society of Art, London, zum Royal Designer to Industry ernannt. 1973 unterschrieb Eileen Gray einen weltweit gültigen Vertrag mit Aram Designs, London um ihre Designs erstmals produzieren zu lassen. Ihr legendärer Adjustable Table E 1027 wurde 1978 vom Museum of Modern Art in New York in dessen ständige Design-Sammlung aufgenommen.

Hersteller ClassiCon authorised by The World Licence Holder Aram Designs Ltd.

Bilder: © ClassiCon