Mood Image
Oris | Die Tauchtiefe ist auf der gelben Skala ablesbar

Established since 1904

Aquis Depth Gauge, Taucheruhr, Oris

1904 gründen Paul Cattin und Georges Christian in Hölstein die Oris Uhrenfabrik. Beide stammen aus der Uhrmachermetropole Le Locle im Schweizer Jura. Sie übernehmen die kurz zuvor geschlossene Uhrenfirma Lohner & Co und beginnen mit 24 Mitarbeitern. Oris ist der Name eines Baches und eines Tals nahe Hölstein in der Nordwestschweiz. Bis heute werden die Uhren von Schweizer Handwerkern gefertigt und durchlaufen strenge Qualitätskontrollen, bevor sie die Ateliers in Hölstein verlassen.

Oris stellt Uhren für den täglichen Gebrauch her, die ausschliesslich mechanisch funktionieren. Charakteristisch für die Kollektionen sind das eigenständige Design sowie ein roter Rotor, der als Symbol für High-Mech von Oris steht. Oris ist auch ein renommierter Hersteller von Taucheruhren. Die Aquis Depth Gauge stellen wir Ihnen vor:

Die Oris Aquis Depth Gauge wird in einer speziellen wasserdichten Box inklusive Metallband geliefert. Sie ist die erste Taucheruhr mit einer Tiefenmesser-Funktion, die direkt in das Saphirglas eingearbeitet ist. Durch die Anwendung des Boyle-Mariotte-Gesetzes konstruierten die Oris Ingenieure den neuen, patentierten Tiefenmesser. Und so funktioniert die Tiefenmessung der Taucheruhr: Durch die Öffnung im Saphirglas auf 12 Uhr tritt Wasser in den Kanal ein. Die Tiefe ist auf der gelben Skala ablesbar. Das obige Beispiel zeigt eine Tiefe von 5 Metern. Oris hat sich diese Erfindung 2012 patentieren lassen.

Diese Taucheruhr ist bis 500 m wasserdicht.

Bilder: Oris