Established since 1950

Eames House Bird, Vitra

Der House Bird, dekorativer Teil der Einrichtungs-Collage im Eames House, war eines der Lieblingsstücke von Charles und Ray Eames. Das Paar entdeckte die schwarze Vogelfigur auf einer ihrer vielen Reisen. Das markante Accessoire stammt ursprünglich aus der amerikanischen Folk-Art. Der Eames House Bird ist zudem ein häufig gebrauchtes Fotomotiv von Charles und Ray Eames. Dieses Vitra-Accessoire aus schwarz lackiertem Erlenholz eignet sich hervorragend als Dekorationsobjekt für unterschiedlichste Einrichtungen.

Willi Fehlbaum erweitert mit seiner Frau Erika ein Ladenbaugeschäft bei Basel kontinuierlich zu einem Möbelbau-Unternehmen. 1950 wird die Produktion nach Weil am Rhein verlegt, der Name Vitra entsteht. Auf einer USA-Reise entdeckt Fehlbaum 1953 die Ausstellungsstücke des Designer-Ehepaars Charles und Ray Eames. Er erhält die Vertriebslizenzen von Herman Miller - bis heute zählen die Sitz- und Liegemöbel von Charles und Ray Eames zu den erfolgreichsten Produkten des Unternehmens und sind Ikonen der Möbelgestaltung. 1977 übernimmt Rolf Fehlbaum die Leitung des Unternehmens. Vitra arbeitet mit renommierten Designern zusammen, so unter anderem: Alberto Meda (Meda Chair), Antonio Citterio (AC 4, ID Mesh, Visavis, ...), George Nelson (Home Desk, Marshmallow Sofa, Tray Table, ...), Ron Arad (Tom Vac) und viele mehr: http://www.vitra.com/de-de/corporation/designer

Vitra zählt heute zu den renommiertesten Herstellern von Wohn- und Büromöbeln weltweit. Zur Vitra Gruppe gehören weitere Unternehmen, wie z.B. die finnische Marke Artek und der Schweizer Leuchtenhersteller Belux.

Bilder: Vitra