Mood Image
Serien | Schreibtischleuchte Job

Established since 2010

Job, Schreibtischleuchte, Serien

An dieser exklusiven Variante der klassischen Schreibtischleuchte kann sich auch ein scharfes Auge lange erfreuen: alle Metallteile aus massivem, poliertem Edelstahl, Arme aus Echtglas, sorgfältigste Details (die Unterseite des Sockels ist mit Leder statt mit Filz bezogen).

Und - JOB überzeugt auch funktional: ob mit Leuchtstoff, mit regelbarem Halogenlicht oder LED, auch bei Höchstleistung bleibt der Leuchtenkopf kühl. Dort – wo man ihn braucht – ist auch der Schalter/Dimmer. Und Sie haben vier Befestigungen zur Wahl: Tisch-Sockel oder Tisch-Klemme, Möbeladapter für direktes Einstecken in Tischplatten oder Adapter für das USM Haller-System.

Gestaltet von Yaacov Kaufman für Serien.

Die Erfolgsgeschichte von serien.lighting beginnt mit den technisch-funktionalen, aber gleichzeitig eleganten Leuchten, die Manfred Wolf und Jean-Marc da Costa bereits an der Offenbacher Hochschule für Gestaltung entworfen hatten: „Lift“, „Reflex“, „Quadrat“, „Status“ und „Status Wand“, die sie 1985 zur Kölner Möbelmesse präsentieren, überzeugen das Fachpublikum mit minimalen Formen und maximaler Lichtwirkung. Jeder Entwurf ist das Ergebnis einer intensiven Auseinandersetzung mit Licht, Technik und Design. Schon ein halbes Jahr später sind die Entwürfe bei über 30 Händlern erhältlich.

Das Leuchtenprogramm von serien.lighting umfasst heute sowohl technisches als auch dekoratives Licht, das im Büro oder in der Arztpraxis genauso selbstverständlich zum Einsatz kommt wie in Restaurants, Bars oder Privatwohnungen. Es finden sich die schlichten Klassiker der Anfangszeit darunter, aber auch markante Solisten, die im Raum den Blick auf sich ziehen. Sie alle verbindet die Kombination von präzise gestalteter Lichtwirkung, ausgereifter Technik und einer wohl überlegten Form. Dieses Zusammenspiel von Licht, Technik und Design sorgt dafür, dass die Produkte mehr sind als Lichtquellen: Die Leuchten von serien.lighting sind ausgeklügelte Lichtlösungen, die für Detailverliebtheit, Qualitätsanspruch, Technologiebegeisterung, gestalterische Ernsthaftigkeit und die Begeisterung für die Zukunft des Lichts stehen.

Bilder: Serien