Mood Image
Ragdoll | Daniel Cole

Established since 2017

Ragdoll - Dein letzter Tag, Daniel Cole, Ullstein

Autor Daniel Cole bedient sich in seinem Erstling einer Reihe von Erfolgfaktoren und schafft den Thriller des Sommers 2017: Das schwarze Buch mit seinem aufwendigen Cover mit Metalliceffekten steht optisch erstmal jedem Mann gut. Die Handlung spielt quasi - mit kleinen Ausflügen in die Vergangenheit - in Echtzeit (!) in London (!), ein grummeliger großer impulsiver Detective (!) mit Spitznamen Wolf (!), seine hoch attraktive (!) Kollegin Emily Baxter, ein sehr böser Serienkiller (!) der schon gemordet hat und weiter seine - der Öffentlichkeit bekannte (!) - Todesliste (!) von oben nach unten abhakt.

Das führt dazu, dass dieses Buch sofort süchtig macht, Sie es auf keinen Fall aus den Händen legen werden wollen und sich schon ab der Hälfte des Buches sorgen, wann endlich weitere Thriller mit besagtem Wolf - Detective William Oliver Layton-Fawkes - auf den Markt kommen.

Zur Handlung. In London wird eine Ragdoll, eine Lumpempuppe, zusammengenäht aus Körperteilen von sechs unterschiedlichen Menschen gefunden, die in iregendeinem Zusammenhang zueinander stehen. Als wäre das nicht grausig und Arbeit genug für Detective William Oliver Layton-Fawkes und seine Kollegen, wird Wolfs Exfrau eine Liste zugespielt auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Schnell wird klar, dass diese Liste kein Scherz ist und sehr konsequent abgearbeitet wird.

Autor Daniel Cole lebt in Südengland, hat bisher als Sanitäter, Tierschützer und für die britische Seenotrettung gearbeitet. Sein Drang, Menschen zu retten, entspringt möglicherweise dem schlechten Gewissen wegen der großen Zahl der Figuren, die er beim Schreiben umbringt. Sein Debüt Ragdoll erscheint in 34 Ländern, die Verfilmung ist in Vorbereitung. 

Taschenbuch mit Klappenbroschur, 480 Seiten, aus dem Englischen übersetzt von Conny Lösch.

Bilder: Privat

07.2017