Established since 1908

Spitzer, Dux

Im Jahr 1908 erfand Theodor Paul Möbius den kegelförmig gebohrten Bleistiftspitzer. Aus seiner Erfindung wuchs in Erlangen bis 1986 ein ganzer Industriezweig. Anfang der 50er Jahre entwickelte DUX einen Spitzer, der es möglich macht, die Schärfe der Bleistiftspitze in drei Varianten einzustellen. Ausgangspunkt waren Anfragen von Anwendern aus verschiedenen Bereichen, die die Mine ihrer Bleistifte unterschiedlich spitz haben wollten.

Ein technischer Zeichner oder Architekt bevorzugt z.B. einen sehr spitzen Stift, während ein Grafiker oder Künstler für seine Skizzen einen eher stumpfen Bleistift bevorzugt. Diesen verschiedenen Anwendungen trägt der von DUX entwickelte variable Spitzer Rechnung. Ein am Spitzerende angebrachtes Rändel ermöglicht eine Einstellung für drei unterschiedliche Bleistiftspitzen. Das Rändel rastet durch drehen hör- und spürbar ein. Je nach Einstellung wird es dabei im Innern des Spitzers dem Bleistift erlaubt, mehr oder weniger tief in den Spitzer einzudringen. Der genau festgelegte Winkel zwischen Konus und Messer führt dann zu der gewünschten Spitze.

Dux Spitzer werden heute von der Standardgraph Zeichentechnik GmbH vertrieben. Wir zeigen Ihnen den ganz aus Alu gefertigten Doppeldosenspitzer und den 3fach einstellbaren Präzisionsspitzer aus Messing. Das Gesamtangebot ist umfangreicher.

Bilder: Standardgraph