Mood Image
Hanwag

Established since 1921

Bergschuhe, Hanwag

Hans Wagner wurde 1896 in Jetzendorf geboren. Er gründete das Unternehmen und gab ihm seinen Namen durch die ersten Buchstaben seines Vor- und Nachnamens. Zuvor hatte er – wie Vater und Großvater – das Schuhmacherhandwerk erlernt. Auch seine beiden Brüder, Alfred und Lorenz Wagner, wurden Schuhmacher und wie Hans gründeten sie ihre eigenen Unternehmen: Hochland und Lowa.

Hans Wagner macht sich 1921 selbstständig und eröffnet in Vierkirchen – wo HANWAG bis heute seinen Unternehmenssitz hat – seine erste Werkstatt. Dort stellt er Maßschuhe her und führt Reparaturen durch. Um ein Auskommen zu finden, muss er auch die Höfe im Umland besuchen und vor Ort im Tausch gegen Essen oder als Tagelöhner altes Schuhwerk reparieren.

Für die Olympischen Winterspiele 1936 in Garmisch-Partenkirchen fertigt Hans Wagner die ersten Skistiefel – aus Leder. Zu dieser Zeit stellt er auch seinen Neffen Josef Wagner ein. Jener erlernt das Schuhmacherhandwerk und wird später das Unternehmen übernehmen. ...

1996 stellt Hanwag den ‚Alaska GTX’ vor, einen Trekking-Schuh aus Leder mit GORE-TEX® Futter. Bis heute ist dieser Schuh ein Bestseller und wird fast unverändert produziert. Sepp Wagner verkauft 2004 sein Unternehmen an die schwedische Fenix Outdoor AB (u.a. Eigentümer der Marken Fjällräven, Primus, Brunton und Tierra). Heute liefert Hanwag in viele europäische und außereuropäische Märkte.

Übrigens: Alle HANWAG-Modelle sind wiederbesohlbar – ausnahmslos.

Bilder: Hanwag