Established since 2018

Tausend deutsche Diskotheken, Michel Decar, Ullstein

Dieser erste Roman von Michel Decar macht mit seinem Cover, dem knackigen Titel und der angenehmen Haptik des Umschlags gleich Lust, es in der Buchhandlung seines Vertrauens in die Hand zu nehmen. Der Titel könnte statt Tausend deutsche Discotheken auch Tausend Bacardi-Cola, Fünftausend Marlboro Menthol oder Zehntausend Kilometer deutsche Autobahn sein, erwarten Sie also keine 240 Seiten über oder aus Discotheken der 80er Jahre.

Madonna, Bacardi-Cola und ein anonymer Anruf – eine irrwitzige Reise ans Ende eines heißen Sommers im Jahr 1988.

So schnell kann es gehen: eben noch sitzt Privatdetektiv Frankie wie jeden Montagabend bei Bacardi-Cola in der Koralle, im nächsten Moment ist er mitten drin in seinem absurdesten Auftrag: Bahnvorstand Mauke wird von einem anonymen Anrufer erpresst und der einzige Hinweis auf dessen Identität ist, dass er aus einer Diskothek anrief, in der Madonnas "White Heat" gespielt wurde. Frankie wirft sich in seinen zucchinigrünen Opel Admiral und zieht seine Kreise, erst durch München, dann durchs Umland, schließlich durch ganz Westdeutschland. Bald ist ihm klar, dass er Teil eines Spiels ist, in dem es um Industriespionage, Doppelagenten, Verrat und Täuschung geht.

Im heißen Sommer des Jahres 1988 ist Frankie auf einem irren Trip, bei dem die Grenzen zwischen Wahn und Wirklichkeit zunehmend verwischen.

Hardcover | 240 Seiten | ISBN-13 9783961010172 | Erschienen: 06.07.2018

Michel Decar, geboren 1987 in Augsburg, lebt als Schriftsteller, Dramatiker und Hörspielregisseur in Berlin. Für sein dramatisches Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Kleist-Förderpreis. Zuletzt sorgte sein Stück Philipp Lahm am Münchner Residenztheater für Furore. Tausend deutsche Diskotheken ist sein erster Roman.

Bilder: Privat

01.2019